Vereinschronik

1897 – Der Turnverein Marbach wird gegründet

1. Präsident Derungs Alois
1. Oberturner Kobelt Karl
1. Vorturner Gastrischer Christian
1. Aktuar Keel Laurenz
1. Waibel (Beisitzer) Benz Karl
1. Kassier Kobelt Otto

Als Turnlokal dient eine alte Zwirnerei. Als erstes Gerät wird ein Barren gekauft. In den Statuten werden formelle Belangen geregelt, aber auch die wichtigen Pflichten von Vorstandsmitgliedern und Turnern. Zum Beispiel, dass der Waibel (Beisitzer) das Turnlokal zu reinigen hat. In den ersten Statuten sind auch die Mitgliederbeiträge geregelt (50 Rappen pro Monat). Ebenso ist unter Punkt 30 festgehalten, dass das Tragen des Turnerbandes bei Vorführungen obligatorisch ist.

1899 – Marbach organisiert ein Turnfest. Es nehmen 340 Turner aus dem Rheintal und dem Vorarlberg teil. Zudem findet die erste Abendunterhaltung statt.
1901 – Erste Fahnenweihe inklusive Fest auf dem Vorplatz des Schloss Weinsteins. Die Patensektion ist Rheineck.
1903 – Erstmals wird eine Abendunterhaltung im Restaurant Krone durchgeführt.
1904 – Der Jugendturnverein (Knabenriege) wird gegründet.
1907 – Der Turnverein organisiert den kantonalen Schwingertag beim Schloss Weinstein.
1914 – Mobilisation zum Ersten Weltkrieg. Während drei Monaten finden keine Turnstunden statt und auch auf das bereits zur Tradition gewordene Schauturnen muss verzichtet werden. Da sieben Turner im Dienst sind.
1919 – Erstmals messen sich die Marbacher Turner bei einem vereinsinternen Rangturnen.
1922 – Jubiläumsfeier „25 Jahre Turnverein Marbach“
1923 – Der Turnverein kauft eine Aktie vom Baggersee in Kriessern.
1928 – 18 Damen gründen den Damenturnverein (Damenriege) Marbach.
1929 – Da die Häuser von fünf Turnerfamilien durch einen verheerenden Brand zerstört wurden, wurde auf den geplanten Unterhaltungsabend verzichtet.
1931 – Der Turnverein organisiert das Rheintal-Oberländer-Verbandsschwingfest.
1934 – Es wird ein neues Vereinsbanner angeschafft. Dies wurde mit einem gebührenden Fahenweihfest gefeiert. Die Patensektion ist der TV Rebstein.
1939 – Mobilmachung zum Zweiten Weltkrieg. Von 18 Turnern stehen 12 im Dienst für das Vaterland.
1942 – Die Jugendriege ein „Fähnlein“. Ein „Werbekästli“ wird Waaghäuschen auf dem Dorfplatz angebracht. Erstmals gehen die Turner und die Damenriege zusammen auf die Turnerfahrt.
1947 – Jubiläumsfeier „Jubiläumsfeier 50 Jahre Turnverein Marbach“ im Kronensaal.
1950 – Die Turnhalle Feld wird eingeweiht.
1953 – Die Männerriege wird aktiviert und erlebt eine Art Neugründung.
1956 – Die Frauenriege wird gegründet.
1959 – Am eidgenössischen Turnfest in Basel gewinnt Hans Tobler als erster Marbacher Turner den eidgenössischen Kranz im Nationalturnen.
1965 – Die Ringer vom Turnverein Marbach, Ruedi und Max Kobelt, dürfen an die Olympiade nach Tokio reisen.
1969 – Seit langer Zeit findet wieder ein Vereinsskitag statt in den Flumserbergen.
1971 – An der Hauptversammlung wird der Zusammenschluss mit dem Damenturnverein beschlossen. Das erste Jugilager auf dem Oberalppass findet statt.
1972 – Der Turnverein Marbach feiert seinen 75. Geburtstag mit einer Fahnenweihe. Die Patensektion ist der TV Rebstein.
1973 – Der neue Sportplatz beim Schulhaus Feld wird mit einem Eröffnungsfest eingeweiht.
1976 – Erste LMM wird durchgeführt mit dem TV Marbach als Sieger.
1979 – Jubiläum 50 Jahre Damenriege wird gefeiert. Die Leichtathletik-Spezialriege wird gegründet.
1980 – Der ehemalige Turner vom TV Marbach, Sepp Benz, wird im Zweierbob mit Pilot, Erich Schärer, Olympiasieger.
1984 – Am eidgenössischen Turnfest in Winterthur wird die Damenriege Turnfestsieger.
1985 – Die Frauenriege zählt über 50 Turnerinnen und muss in zwei Gruppen aufgeteilt werden.
1988 – Das neue Mehrzweckgebäude Amtacker wird eingeweiht.
1993 – Der TV Marbach wird neue Patensektion des STV Balgach.
1993 – Gründung der Gymnastik Spezialriege
1994 – Die neu geschaffene Vereinszeitung „Weadergänta“ (Muskelkater) findet grossen Zuspruch. Eine gemischte Mannschaft aus Turnerinnen und Turner wird STV-Schweizermeister im Leichtathletikmehrkampf.
1996 – Die Damenriege gewinnen im Final der LMM-Schweizermeisterschaft.
1997 – An der 99. Hauptversammlung versammeln sich 140 Vereinsmitglieder im Kronensaal. So viele waren es noch nie!
1997 – 100 Jahre Turnverein Marbach Mit einem Reigen an speziellen Anlässen wird das Jubiläum gefeiert. Die Abgeordnetenversammlung des St.Galler Turnverbandes, Neueinkleidung aller Riegen, Veröffentlichung der Jubiläumsschrift „100 Jahre Turnverein“ sowie die .Unterhaltung, die erstmals an zwei Abenden aufgeführt wird. Der Höhepunkt ist das Jubiläumsfest vom 27./28. September.
1998 – 100. Hauptversammlung. Damen- und Turnerriege starten erstmals gemeinsam im Sektionsturnen Mixed am Kreisturnfest in Aesch BL. 
1999 -Seit vielen Jahren organisiert der Turnverein erstmals wieder einen Funkensonntag. Am 12. Juni wird die renovierte Turnhalle Feld eingeweiht. Der Turnverein arbeitete tatkräftig bei der Neueinrichtung des Innen- und Aussengeräteraums mit. Der STV organisiert anlässlich des Milleniumwechsels um Mitternacht eine kleine Feier für die Dorfbevölkerung auf dem Dorfplatz.
2000 – Die Damenriege gewinnt erneut den Schweizer Meistertitel am LMM Final in Aarau. Für das Jugilager in Saanen wird ein Sponsorenlauf durchgeführt.
2001 – Der STV Marbach ist Organisator des Kreisjugitages.
2002 – Die Frauen- und Männerriege startet in Baselland erstmals an einem Eidgenössischen Turnfest.
2003 – Der Turnverein Marbach erhält eine neue Vereinsfahne. An der Fahnenweihe feiert der Turnverein die Jubiläen 75 Jahre Damenriege, 50 Jahre Mädchenriege, 50 Jahre Männerriege und 10 Jahre Gymnastikriege. Die Damenriege wird Kantonaler Meister im Hochsprung an der Kant.Meisterschaft in Balgach. Die Frauen- und Männerriege turnt erstmals gemeinsam und stürmt das Podest.
2004 – Der Turnverein organisiert einen Sponsorenlauf zugunsten des Jugilagers in Zuoz und feiert zugleich das 100-Jahr-Jubiläum der Knabenriege.
2005 – Alle Riegen werden neu eingekleidet. Die Dorfvereine organisieren gemenisam ein Gassenfest.
2006 – Der ganze Verein feiert mit einem Sommernachtsfest im Heim Oberfeld das 50jährige Bestehen der Frauenriege.
2007 – Sieg für die Marbacher Frauen- und Männerriege in der 1. Stärkeklasse am Eidgenössischen Turnfest in Frauenfeld.
2008 – Wiederum findet ein einwöchiges Jugilager im schönen Engadin in Zuoz statt.
2009 – Der STV Marbach ist Organisator des Kreisjugitages. Die Gymnastikgruppe erturnt erfolgreich den 5. Platz an der Schweizermeisterschaft im Vereinsturnen. Am Kantonalen Turnfest in Wil gewinnen die Frauen- und Männerriege mit 28.83 Punkten den ersten Platz in der ersten Stärkeklasse und sind Turnfestsieger.
2010 – Der STV Marbach organisiert den 5. Kantonalen Sport-Fit-Tag mit 750 Turner und Turnerinnen. 17 Damen und 9 Turner gewinnen an den Schweizermeisterschaften im Vereinsturnen in Winterthur den Schweizermeistertitel in der Gymnastik Grossfeld.
2011 – Die Damen- und Turnerriege werden mit 27.5 Punkten Turnfestsieger am Toggenburger Turnfest in Kaltbrunn. 13 Damen und 7 Turner gewinnen an den Schweizermeisterschaften im Vereinsturnen in Zofingen erneut den Schweizermeistertitel in der Gymnastik Grossfeld. Alle Riegen werden neu eingekleidet. Das Sujet dafür bildet die Vereinsfahne mit den Farben rot und blau. Die Dorfvereine organisieren gemeinsam das Gassenfest an welchem der Sponsorenlauf zugunsten des Jugilagers stattfindet.
2012 – Die Damenriege startet zum ersten Mal in der Disziplin Team Aerobic an Wettkämpfen. An der Kantonalen Meisterschaft im Vereinsturnen stehen die Aktiven in den Disziplinen Grossfeldgymnastik und Fachtest Allround zu Oberst auf dem Podest. Die Gymnastikgruppe erturnt erfolgreich den 2. Platz an der Schweizermeisterschaft im Vereinsturnen in Bern, in der Disziplin Grossfeldgymnastik. Im Herbst findet ein einwöchiges Jugilager im Melchtal statt.
2013– Die Frauen- und Männerriege gewinnen am Eidgenössischen Turnfest in Biel mit 29.43 Punkten den 2. Platz in der zweiten Stärkeklasse. Die Aktiven erturnen am ETF in der ersten Stärkeklasse 27.33 Punkte. 9 Damen und 7 Turner nehmen vom 08. bis 21. Juli mit dem Gymnastikprogramm an der Gym for Live Challenge, der Weltmeisterschaft im Vereinsturnen, in Kapstadt teil. Die Jugi brilliert am Kantonalen Jugendturnfest in Buchs und gewinnt in der Unterstufe den ersten Platz in der ersten Stärkeklasse sowie in der Oberstufe den dritten Platz in der zweiten Stärkeklasse.
2014 – Der STV Marbach organisiert im Februar die schweizerischen Testtage der Gymnastik in Marbach. Alle Dorfvereine organisieren gemeinsam das Gassenfest, an welchem wiederum der Sponsorenlauf zu Gunsten des Jugilagers stattfindet. Die Aktiven sind Vizeschweizermeister in der Grossfeldgymnastik. Im September organisiert der STV Marbach das Kantonale Jugendturnfest in Balgach, an dem die Jugi Unterstufe den ersten Platz in der ersten Stärkeklasse erturnt.